Wirtschaft

Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich

  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
  • Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich
    Start der Lohnverhandlungen im Detailhandel: Kund/innen solidarisieren sich (Bild: Gewerkschaft Unia)
2019-10-01 12:40:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Gewerkschaft Unia

Im Detailhandel allgemein gab es in den letzten Jahren kaum noch generelle Lohnerhöhungen, wie die Gewerkschaft Unia berichtet.

Die Unia fordert im Detailhandel – namentlich bei den Branchenleadern Migros und Coop – eine Anhebung der Löhne um mindestens 2 Prozent generell. Bei den Tankstellenshops braucht es 150 Franken mehr auf alle Mindestlöhne und im Kanton Tessin muss ein Mindestlohn eingeführt werden.Dass es mit den Löhnen rauf muss, haben Frauen in der ganzen Schweiz am 14. Juni dieses Jahres gezeigt.

Besonders im Detailhandel, der als so genannte Frauenbranche gilt, seien Frauen von einem Lohnrückstand betroffen: Die Löhne seien tiefer als in anderen Branchen und zusätzlich stagnieren sie. Die Kaufkraft vieler Verkäufer/innen sei gesunken..



» Schluss mit Gratisarbeit und Prekarität


» Das Mobilitätsprojekt Kollibri war ein Erfolg


» Die Schweiz an der Jahrestagung 2019 von IWF und Weltbank sowie am G20-Finanzministertreffen in Washington


» Drittes Quartal 2019: Exporte dank Chemie-Pharma weiter im Plus


» Besserer Lohn und wirksamerer Schutz für Arbeitnehmende in Privathaushalten!


» Der Bundesrat wurde zum aktuellen Stand der Diskussion zu Stablecoins informiert


» Produzenten- und Importpreisindex sinkt im September 2019 um 0,3%


» Mit der RhB zum HCD - Bündner Powerplay


» Gesundheit im Alter: Ungleichheiten je nach sozialem Status


» Migros muss ihre «Amigos» anstellen


» Holcim Schweiz: Neuer KAV bringt Verbesserungen in der Gleichstellung