Wirtschaft

Kooperation im Bereich des öffentlichen Verkehrs

2019-10-03 14:40:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Postauto

PostAuto und die AET wollen die Elektromobilität im öffentlichen Verkehr des Kantons Tessin fördern, wie Postauto berichtet.

Es entspreche dem langfristigen Ziel von PostAuto, die nachhaltige Mobilität zu fördern und damit die CO2-Effizienz zu steigern. In einem ersten Schritt habe das Transportunternehmen in verschiedenen Regionen der Schweiz einzelne Fahrzeuge mit alternativen Antrieben eingesetzt.

Nun will PostAuto eine oder mehrere Linien im Tessin ausschliesslich mit Elektrofahrzeugen bedienen. PostAuto und der Tessiner Energiedienstleister AET machen den Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität gemeinsam im Rahmen einer Kooperation.

Während PostAuto den Einsatz und den Betrieb der Elektrobusse plant, möchte die AET mit weiteren Partnern die Ladeinfrastruktur und die erneuerbare Energie zur Verfügung stellen.Elektrobusse, die derzeit auf dem Markt sind, eignen sich für eher flache Gebiete. PostAuto und AET werden deshalb in einer ersten Phase eine vertiefte Potenzialanalyse durchführen und auf dieser Basis ein Konzept für die Elektromobilität im Kanton Tessin entwickeln.

Aufgrund der Resultate werde entschieden, auf welchen Linien und bis zu welchem Zeitpunkt Elektropostautos im fahrplanmässigen Betrieb eingesetzt werden können. Läuft alles wunschgemäss, können die Elektropostautos im zweiten Halbjahr 2021 in Betrieb genommen werden.

Zusätzliche offene Fragen seien die Finanzierung möglicher Mehrkosten, die Beschaffung geeigneter Fahrzeuge sowie der Ort und die Art der Ladung der Batterien. Die Parteien klären diese Fragen im Rahmen gemeinsamer Projektarbeiten, die unmittelbar nach der Unterzeichnung gestartet werden.PostAuto als grösstes Busunternehmen der Schweiz und als bundesnaher Betrieb sei sich seiner Verantwortung im Bereich der Nachhaltigkeit bewusst.

AET trägt zur Umsetzung der energiepolitischen Entscheidungen des Kantons Tessin bei und sei seit Jahren im Bereich der Elektromobilität tätig, um die Versorgung mit erneuerbarer Energie zum Aufladen von Batterien zu gewährleisten. Damit präsentieren die beiden Unternehmen eine «saubere Lösung aus dem Tessin für das Tessin».Christian Plüss, Leiter PostAuto, und Roberto Pronini, Direttore AET, haben am Mittwoch, 2. Oktober 2019 in Bellinzona eine Absichtserklärung für den Einsatz der Elektropostautos unterzeichnet.

Nun wollen sie gemeinsam mit dem Kanton Tessin und weiteren Partnern die konkrete Umsetzung angehen. Der zuständige Regierungsrat Claudio Zali sagt dazu: «Das Departement für Bau, Umwelt und Verkehr sieht dies als positives Zeichen in die richtige Richtung und begrüsst solche Initiativen, die effizient zur Nachhaltigkeit beitragen.».



» Schluss mit Gratisarbeit und Prekarität


» Das Mobilitätsprojekt Kollibri war ein Erfolg


» Die Schweiz an der Jahrestagung 2019 von IWF und Weltbank sowie am G20-Finanzministertreffen in Washington


» Drittes Quartal 2019: Exporte dank Chemie-Pharma weiter im Plus


» Besserer Lohn und wirksamerer Schutz für Arbeitnehmende in Privathaushalten!


» Der Bundesrat wurde zum aktuellen Stand der Diskussion zu Stablecoins informiert


» Produzenten- und Importpreisindex sinkt im September 2019 um 0,3%


» Mit der RhB zum HCD - Bündner Powerplay


» Gesundheit im Alter: Ungleichheiten je nach sozialem Status


» Migros muss ihre «Amigos» anstellen


» Holcim Schweiz: Neuer KAV bringt Verbesserungen in der Gleichstellung